Jeder hat das
Recht auf eine Pause

Gründer

Diplom Psychologe Dietmar Langer

geboren 1958, verheiratet, 2 Kinder
Gesamtleitung "Der Elternführerschein"

leitender Therapeut der Abteilung pädiatrische Psychosomatik, Allergologie, Pneumologie der Kinder- und Jugendklinik Gelsenkirchen

  • Ausbildung in Verhaltenstherapie, Gesprächspsychotherapie, systemischer Therapie, Hypnosetherapie u. a.
  • Approbation als psychologischer Psychotherapeut sowie als Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeut
  • Supervisor für VT (Ruhr Universität Bochum, LVR Klinikum Essen)
  • Lehrbeauftragter der Ruhruniversität Bochum und der Fernuniversität Hagen
  • Spezialisierung auf die psychosomatische Behandlung von Neurodermitis, Asthma, Regulations- und Bindungsstörungen bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen
  • Entwicklung standardisierter therapeutischer Programme für die stationäre Therapie (u. a. Bindungs- und Trennungstraining (BTT); Schlafverhaltenstraining (SVT); Essverhaltenstraining (EVT)
  • bundesweite Vortragstätigkeit für Krankenkassen, Schulen, Kindergärten, Selbsthilfegruppen und andere öffentliche Träger sowie für fachspezifische Ausbildungsinstitute
  • Aufbau und Leitung des Präventiv Projektes "Der Elternführerschein" sowie der Video Seminarreihe "liebevoll-konsequent-erziehen"

Veröffentlichungen

Stresskrankheit Neurodermitis

in Pädiatrische Nachrichten Special Neurodermitis 2003

Die Kinderkrankenschwester in der Psychosomatik

in Kinderkrankenschwester

Astron - ein theraupeutisches Märchen

Buch und CD Lacortex Verlag 1999/2002

Das Vier-Säulen-Modell

Teamstruktur und Behandlungsprozess der ganzheitlichen Psychosomatik. Überarbeitete Mitschrift des Vortrags auf der AUK-Bundesversammlung, Gelsenkirchen 21.11.1998

Die Kinderkrankenschwester in der Psychosomatik

in: Kinder- krankenschwester 10, 415-417, 2000

Stresskrankheit Neurodermitis

In: Pädiatrische Nachrichten (6), Special Neurodermitis (2003)

Stresskrankheit Neurodermitis

Stressfaktoren als förderliche und aufrechterhaltende Bedingungen in: Pädiatrische Zeitung, Special Neurodermitis 7 / 2004

Stresskrankheit Neurodermitis

Eine psychosomatische Perspektive, in: Pädiatrische Nachrichten, Special Neurodermitis 7 / 2005

Wenn das Füttern zum Familiendrama wird

Essstörungen im Kinder- und Säuglingsalter und ihre Therapie. In: Pädiatrische Nachrichten (1), Special Ernährung und Endokrinologie, 2006

Pädiatrische Psychosomatik in der Klinik

in: In Beziehung kommen – Kindeswohlgefährdung als Herausforderung zur Gemeinsamkeit, Dokumentation der deutschen Kinderschutzzentren, 94-109, Köln, 2008

Eltern müssen das letzte Wort haben

Interview mit dem Dipl-Psych. Dietmar Langer, Leitender Psychologe der Abteilung für Pädiatrische Psychosomatik der Kinder- und Jugendklinik Gelsenkirchen, über das „Abenteuer Pubertät“, NRW Gesundheitsportal www.rheinruhrmed.de, Juni 2009

Grundlagen wertschätzender Kommunikation

bei Kindern mit Trennungs- / Scheidungserfahrung – überarbeitete Mitschrift des Vortrags v. 27.1.2010, Fachtagung der Stadt Essen; Kinder in Trennungs- und Scheidungssituationen

Liebevoll konsequente Erziehung

der Elternführerschein nach D. Langer , Begleitheft zur DVD-Reihe, Lacortex-Verlag 2010

Integrierte klinisch-psychosomatische Komplexbehandlung bei Kindern mit Neurodermitis

Eine Evaluationsstudie. In: Päd 4, s. 196 – 202, 2011

Schreikinder“ – Regulationsstörungen im Säuglings- und Kleinkindalter

medführer, 2012 www.medfuehrer.de

Verhaltenstherapie bei Säuglingen und Kleinkindern mit chronischen psychosomatischen Erkrankungen

in: Tschudin, Maier, Bitzer, Ditz, Rauchfuß (Hrsg.), Grenzen wahrnehmen – respektieren – überwinden, Beiträge der 2. Drei-Länder-Tagung der DGPFG, SAPGG, ÖGPGG, Basel, 2012, Mabuse-Verlag, Frankfurt 2012

Auffälligkeiten sind normal

Interview mit Dietmar Langer zum „Abenteuer Pubertät, in: Die Zeit - Schule und Familie, 2012 / 13

Was Eltern tun können – und was sie besser lassen sollten

Ein Gespräch mit dem Jugendpsychologen Dietmar Langer, in: Frauke Döllekes: Was will ich werden? – ein Lesebuch für junge Leute, Klartext-Verlag, Essen 2013

Chronische Ein- und Durchschlafstörungen bei Säuglingen und Kleinkindern

als Teilaspekte einer komplexen Regulationsstörung – wenn Beratung und schlafhygienische Maßnahmen nicht ausreichen, in: Aktuelle Kinderschlafmedizin 2014, Kleanthes-Verlag, Dresden, 2014

Das wächst sich aus hilft nicht

Fütterstörungen in der Pädiatrischen Psychosomatik der Kinderklinik Gelsenkirchen, Interview mit Dietmar Langer, Ernährungsumschau, Special Fütterstörungen, 4 / 2014

Schlafverhaltenstherapie bei Säuglingen und Kleinkindern

als verhaltenstherapeutisches Modul zur Behandlung der chronischen Erkrankung Neurodermitis. In: Aktuelle Kinderschlafmedizin 2016, Kleanthes-Verlag, Dresden 2016

Stress im Kindes- und Jugendalter

In: Stressmedizin, Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Berlin, 2014 / 2018

Film- und TV-Projekte

DVD-Produktion „Tag der Allergie“ von Oktober 2004 (Zusammenfassungen) in Rosenheim mit Prof. Dr. Ernst August. Stemmann, Dr. Kurt-Andre Lion, Dipl.-Psych. Gerd Starzmann, Dipl.-Psych. Dietmar Langer, Kinder- und Jugendklinik Gelsenkirchen, Lacortex-Verlag 2004

DVD-Produktion „liebevoll-konsequent-erziehen“ – der Elternführerschein nach Dipl.-Psych. D. Langer, technisch aufbereitete Live-Mitschnitte der Seminarreihe in 10 Modulen mit Diagrammen und Beispielszenen, DVD-Box, Lacortex-Verlag 2007

Konzept, Moderation und Video-Produktion „Aspekte ganzheitlicher Psychosomatik“, Aufzeichnungen der Fachtagung vom August 2003, Gelsenkirchen, mit Prof. Dr. Gerald Hüther, Universität Göttingen, Dr. Jürgen Collatz, Medizinische Hochschule Hannover, Dr. Gerd Eldering, Vinzenz Palotti Hospital Bensberg, Dipl.-Soz.-W. Kurt Weihrauch, Hannover, Prof. Dr. Ernst August. Stemmann, Kinder- und Jugendklinik Gelsenkirchen, Lacortex-Verlag 2003

Mitarbeit an diversen TV-Reportagen für WDR, SWR, ZDF, RTL u. a. zu Themenbereichen aus Gesundheit und Erziehung

Seit 2002 TV-Experte beim ZDF-Morgenmagazin „Volle Kanne- Service täglich“

Mitwirkung an dem SWR und BR Dokumentarfilm „Leben - Gebrauchsanleitung“ von Jörg Adolph und Ralf Bücheler, Megaherz-Produktion, München 2016

Mitwirkung an dem SWR-Dokumentarfilm „Elternschule“ von Jörg Adolph und Ralf Bücheler, IF-Productions, München 2018

Kooperation

Gabriele Gruehn

Dipl. Sozialarbeiterin
Geboren 1965

  • Seit 1989 Erziehungscoachin und Therapeutin in der Abteilung für Psychosomatik,
  • Allergologie und Pneumologie der Kinder- und Jugendklinik Gelsenkirchen
  • Organisation und Kursleiter im Elternführerschein seit 2001
  • Bundesweite Vortragstätigkeit und Weiterbildung für Pädagogen in Schulen, Kindergärten und weiteren pädagogischen Einrichtungen
  • Seit 2010 auch als Therapeutin in der Schreiambulanz tätig

Kooperation

Frauke Döllekes

Frauke Döllekes
Geboren 1966
2 Kinder, ursprünglich Übersetzerin, Dolmetscherin, Journalistin, hat mit dem Sohn die psychosomatische Behandlung zweimal durchlaufen, wegen Neurodermitis als Säugling, Asthma als Jugendlicher.

  • Autorin des Ratgebers „Kinder brauchen Wegweiser – 15 Tipps für eine liebevoll konsequente Erziehung“.
  • Vorsitzende Bundesverband Allergie- und umweltkrankes Kind.
  • Seit 2004 Vortragsorganisation, Seminare, Elternführerschein nach D. Langer.
  • Begleitung und Beratung Patienten/Eltern mit Allergien, Verhaltensauffälligkeiten, Schlafstörungen, Interaktions- und Regulationsstörungen.
  • Infonachmittage in Praxen, Sprechstunden, Elternstammtische für Interessierte an der liebevoll konsequenten Erziehung.
  • Angehende Heilpraktikerin für Psychotherapie.

Veröffentlichungen

Kinder brauchen Wegweiser - 15 Tipps für eine liebevoll konsequente Erziehung

Wie es gelingt, Kinder mit einem dringend notwendigen Regelwerk zu konfrontieren und liebevoll konsequent Grenzen zu setzen, zeigt dieser praktische Ratgeber.

Was will ich werden - der Berufsorientierungsratgeber

Ratgeber zur Berufsorientierung für junge Leute und Eltern. Ein Blick hinter die Kulisse Berufswelt in 40 Berufsporträts. Kernfragen: Was muss ich für verschiedene Berufe an Begabung, Persönlichkeit und Qualifikation mitbringen.

Kooperation

Stefanie Fink

  • Approbation als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, VT 2017
  • Systemische Therapeutin/ Familientherapeutin, DGSF 2015
  • Psychodramapraktikerin, ISIT 2015
  • Ausbildung in NLP, 2011
  • Diplom Sozialarbeiterin und Sozialpädagogin, 2008

Berufliche Tätigkeiten:

  • Seit 2015 auf der Station für pädiatrische Psychosomatik der Kinderklinik Gelsenkirchen-Buer tätig
  • seit 2017 in ambulanter Praxis für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie tätig
  • 2008-2012 in ambulanter wie stationärer Suchthilfe
  • ab 2012 Leitung eines Nachbarschaftstreffs